VfL Langeland – SV 30 Bergheim II 3:0 (2:0)

Trotz des fehlenden Top-Torschützen, Ihab Ibrahym, feiert der VfL Langeland den nächsten Sieg und holt sich so die Tabellenführung zurück. Paul Brunz und Julian Huneke knackten in der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag das Abwehrbollwerk der Gäste. In der 86. Minute verwandelte Robert Finnelly einen Strafstoß zur endgültigen Entscheidung.
Für Matthias Dreier, den Trainer des VfL, gab es trotz des Sieges auch negative Aspekte: „Wir gewinnen verdient in einem Spiel, in dem beide Mannschaften das letzte Aufgebot auf dem Platz hatten, unser erster Torwart in der Innenverteidigung aushelfen musste und Thomas Ising wieder zwischen den Pfosten stehen musste. Insgesamt haben wir gegen defensiv eingestellte Bergheimer eine gute Leistung gezeigt. Leider hat sich erneut einer unserer Spieler verletzt und es wird ein Bänderriss vermutet. Vor dem Derby gegen Sandebeck stecken wir somit in absoluter Personalnot und ich muss sehen, dass ich 11 Mann auf den Platz bekomme.“
Moritz Lammersen, der Kapitän des SV Bergheim II, hätte gerne mindestens einen Punkt aus Langeland mitgenommen: „Das Spiel des Lebens oder so ähnlich. Reisen mit dem letzten Aufgebot zur dominanten Mannschaft der letzten Jahre. Jeder unserer 12 Spieler holt jedoch alles aus sich heraus und so verteidigen wir es ganz souverän. Leider kommt Langeland in 2 Situation durch unser Bollwerk und durch einen Elfmetern zum 3:0. Jedoch kommen wir auch zu 2-3 Situation, wo wir uns gerne mit einem Tor hätten belohnen können. Leider gibt der Schiri einen berechtigten Elfmeter für uns nicht.“

Tore: 1:0 Paul Brunz (21.), 2:0 Julian Huneke (28.), 3:0 Robert Finnelly (86. Foulelfmeter)